Honorar

Unsere Leistungen sind ihren Preis wert    und    errechnen sich einfach:

1.  Bauzustand  Kaufpreis   –   Analyse

•   Objektbesichtigung,
•   Anfahrt zum Objekt,  ggf.  schon am nächsten Tag,
•   Vor-Ort-Beratung zu:   Räume, Dach, Keller, Feuchte, Energie/Dämmung,
•   Kurzdarstellung Objekt mit:   Wertempfehlung,  Reparatur- und Sanierungsbedarf.
·    350,00 € *

 

2.  Finanzierung

•   Erstberatung,
•   Finanzierungskonzept erstellen,
•   Beratung im Finanzierungsinstitut,
•   Finanzierungskonzept aktualisieren.
·    350,00 € *

 

3.  Urkunden   /   Notar

•   Prüfung / Beratung   Bauvertrag
•   Prüfung / Beratung   Leistungsbeschreibung
•   Prüfung / Beratung   Bauzeichnungen
•   Prüfung                        Teilungsvertrag
•   Beratung                      Kaufvertrag.
·    350,00 € *

 

P a k e t a n g e b o t      Leistungen   1.,  2.  und  3.

950,00 € *  

 

4.  Finanzierung  -  Zusatzleistung

•   Finanzierungskonzept umsetzen,
•   Antragstellung bei Finanzierungsinstituten,
•   Zusammenstellung aller Finanzierungsunterlagen,
•   Korrespondenz und Ortstermine.
Die Honorarhöhe ist abhängig vom Volumen der Gesamtfinanzierung:
Gesamtvolumen der Finanzierung (GVdF)  =  (Eigenkapital + Fremdkapital)
0,4 %       vom GVdF    bis      100.000 €
0,25 %     vom GVdF    bis      200.000 €
0,15 %      vom GVdF   bis      500.000 €
0,1 %        vom GVdF   bis    1.000.000 €
0,07 %     vom GVdF  über  1.000.000 €
Rechenbeispiel,  Gesamtvolumen der Finanzierung:   300.000 € x 0,15 %  =  450,00 € *

 

5.      Bietervertreter bei Zwangsversteigerungen

Auftritt als Bietervertreter beim Zwangsversteigerungstermin in Berlin oder Potsdam.
Notarkosten für die Vollmacht zahlt der Auftraggeber.
Die termingerechte Hinterlegung der Sicherheitsleistung obliegt dem Auftraggeber.

·    350,00 € *

* ohne Umsatzsteuer im Jahr 2016  (Kleinunternehmerregelung),  d.h.  Brutto = Netto.

Auch wenn nicht alle gelisteten Leistungen erbracht wurden, z.B.:
- weil der Auftraggeber nicht zum Ortstermin erschienen ist,
– weil eine Beratung in gesamten Umfang nicht erwünscht war,
– weil der Leistungsumfang auch vom Immobilientyp abhängig ist,
– weil das Kaufgebot zu gering war  –  die Sicherheit nicht erbracht wurde,
– weil Innenbesichtigung nicht möglich war  –  durch wessen Verschulden auch immer,
– weil Kaufabsicht aufgegeben wurde  –  Kauf nicht erfolgte  –  Kaufobjekt nicht gefiel, etc.
wird das Honorar gleichwohl in voller Höhe zur Zahlung fällig.