Urkunden – Notar


Jeder Immobilienkaufvertrag wird erst mit der Beurkundung durch einen Notar rechtsgültig,  beim Immobilienkauf in Deutschland ist der notarielle Vertragsabschluss ohne Alternative.

Von uns wird  Prüfung,  Analyse  und  Beratung  zu folgenden Urkunden angeboten:

  • Bauträgervertrag / Bauvertrag,
  • Leistungsbeschreibung,
  • Bauzeichnungen,
  • Teilungserklärung  –  Eigentumswohnungen,
  • Notarieller Kaufvertrag.

Auch abhängig vom anzuschaffenden Immobilientyp:
Eigentumswohnung, Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Zinshaus, Gewerbeimmobilie, Immobilie mit Denkmalschutz, Grundstück, etc.,
sind im Rahmen unserer Prüfungen und Beratung   -weit überwiegend-
lediglich Teilbereiche des Notarvertrages tangiert   –   insbesondere  die Baulichkeit  und  das reale Grundstück  betreffende.

Wird ein Grundstück gekauft das mit einem Bauträgervertrag / Bauvertrag gekoppelt ist,   prüfen wir für Sie den Vertrag,   insbesondere auch mit Blick auf seine Hauptbestandteile:   Leistungsbeschreibung  und  Bauzeichnungen.   Diese bautechnischen Vertragsbestandteile sind sehr wichtige Teile des Gesamtvertrages  und  werden für den Käufer bindend.

Beim notariellen Kaufvertrag zu einer Eigentumswohnung,  wird die Teilungserklärung in ihrer aktuellen Fassung Vertragsbestandteil.  Aber auch von der Eigentümergemeinschaft in der Vergangenheit gefasste Beschlüsse sind rechtlich bindend   –   auch für den neuen Eigentümer der Eigentumswohnung.
Wir beraten Sie lediglich zu den genannten Teilbereichen des notariellen Kaufvertrages  und  vermitteln Ihnen dazu unsere Erkenntnisse,  die Sie dann in den Vertragsinhalt einarbeiten lassen können.

Wir sind allerdings keine Rechtsberater.   Zu allen rechtlichen Aspekten des Notarvertrages  müssen Sie daher den Notar befragen,   bzw.  Ihren Anwalt oder Steuerberater konsultieren.



Schreibe den ersten Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *